Die GMS Rheintal ist auf WhatsApp

Um unsere Reichweite zu erweitern, steigen wir ab sofort von Instagram auf WhatsApp um. Auf unserem Kanal werden wir in Zukunft alle interessanten und wichtigen Infos posten. Wenn Sie WhatsApp bereits nutzen, müssen Sie nur diesen Link anklicken, um den Kanal zu finden. Wir freuen uns über jeden Abonnenten.

Seifenkistenprojekt in Kooperation mit HAGO Feinwerktechnik

Im Rahmen unserer Berufsorientierung haben wir in Zusammenarbeit mit unserem engagierten Bildungspartner HAGO Feinwerktechnik ein aufregendes Seifenkistenprojekt durchgeführt. Dieses Projekt bot den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 nicht nur eine unterhaltsame Abwechslung im Schulalltag, sondern auch eine wertvolle Gelegenheit, ihre Teamarbeit zu stärken und sich auf die bevorstehende Projektprüfung am Ende des Schuljahres vorzubereiten.

Die Schülerinnen und Schüler wurden in Teams eingeteilt, die gemeinsam an ihren Seifenkisten arbeiteten. Hierbei konnten sie nicht nur ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen, sondern auch ihre Kreativität bei der Gestaltung der Kisten entfalten. Die Zusammenarbeit in den Teams förderte nicht nur die Teamworkfähigkeiten, sondern half den Schülern auch dabei, ihre Kommunikation und Koordination zu verbessern.

Der Höhepunkt des Projekts war zweifellos das Wettrennen mit den selbstgebauten Seifenkisten. Die Begeisterung und der Ehrgeiz der Schüler waren deutlich spürbar, als sie ihre Kisten mit viel Engagement über die Rennstrecke lenkten. Das Rennen war nicht nur ein aufregender Wettkampf, sondern auch eine Gelegenheit für die Schüler, stolz auf ihre erzielten Ergebnisse zu sein und die Früchte ihrer Arbeit zu genießen.

Wir möchten uns herzlich bei allen Beteiligten bedanken, insbesondere beim HAGO-Ausbildungsteam, bestehend aus Frau Jule Isele und Herrn Florian Hestler, für ihre hervorragende Unterstützung und ihr Engagement bei diesem Projekt. Ohne ihre Hilfe und Expertise wäre dieses aufregende Seifenkistenprojekt nicht möglich gewesen. Ihr Einsatz hat nicht nur dazu beigetragen, den Schülern eine lehrreiche Erfahrung zu bieten, sondern auch ihre Begeisterung für praktische Anwendungen im schulischen Kontext zu fördern. Außerdem vielen Dank an Herrn Doster, der das Projekt von schulischer Seite organisiert hat.

Autorenlesung mit Stefan Gemmel begeistert Schüler während der Frederickwoche

In der Mensahalle unserer Schule fand heute eine begeisternde Autorenlesung für die Schüler der Klassen 1 bis 4 statt. Der renommierte Autor Stefan Gemmel besuchte unsere Schule und begeisterte die Kinder mit seinen lebhaften und interaktiven Vorstellungen. Die Veranstaltung wurde in zwei Teile aufgeteilt, um den unterschiedlichen Altersgruppen gerecht zu werden. Die ersten und zweiten Klassen sowie die dritten und vierten Klassen wurden jeweils in gesonderten Vorstellungen von Gemmels Geschichten verzaubert.

Stefan Gemmel präsentierte sich als äußerst humorvoller Autor, der nicht nur fesselnde Geschichten erzählen konnte, sondern auch die Kunst beherrschte, sein junges Publikum mit einzubeziehen. Seine lebendige Art zu erzählen und die interaktiven Elemente seiner Vorstellungen zogen die Kinder in den Bann und ließen sie in die Welt seiner Geschichten eintauchen. Von lustigen Abenteuern bis hin zu spannenden Rätseln – Gemmels Erzählungen fanden bei den Schülern großen Anklang.

Was diese Autorenlesung besonders bemerkenswert machte, war die Begeisterung der Schüler. Viele von ihnen wurden so sehr von Gemmels Erzählungen mitgerissen, dass sie förmlich an seinen Lippen hingen. Die strahlenden Augen und das aufgeregte Gemurmel während der Vorstellung zeugten von der Faszination, die der Autor bei den jungen Zuhörern auslöste.

Diese besondere Autorenlesung war nicht nur ein unterhaltsames Erlebnis für die Kinder, sondern hatte auch einen tieferen pädagogischen Wert. Sie fand im Rahmen der laufenden „Frederickwoche“ statt, einer Initiative, die darauf abzielt, die Freude am Lesen und an Geschichten zu fördern. Gemmels Geschichten passten perfekt zu diesem Thema und unterstützten die Schüler dabei, ihre eigene Begeisterung für Bücher und Geschichten zu entdecken.

Ein besonderer Dank gilt Frau Elsässer, die nicht nur die Initiative ergriff, diese Autorenlesung zu organisieren, sondern auch maßgeblich an der Umsetzung beteiligt war. Durch ihr Engagement wurde den Schülern ein unvergessliches Erlebnis ermöglicht, das ihre Vorstellungskraft beflügelte und ihre Begeisterung für das Lesen weiter stärkte.

Die Autorenlesung mit Stefan Gemmel wird sicherlich noch lange in den Köpfen der Kinder nachhallen und sie dazu inspirieren, selbst zu kreativen Schreibern und begeisterten Lesern heranzuwachsen. Solche Erlebnisse prägen nicht nur die schulische Bildung, sondern auch die persönliche Entwicklung der Schüler und tragen dazu bei, ihre Liebe zur Literatur zu fördern.

Gaming sicher begleiten

Gaming ist unter Kindern und Jugendlichen ein wichtiges Thema und betrifft spätestens seit der Pandemie in Zahlen 94 % der Jugendlichen, sowie 75 % der Kinder zwischen 6 und 13 Jahren. Umso wichtiger ist es, dass sich auch Eltern aktiv mit diesem Thema auseinandersetzen.

Die GMS Rheintal wird zu diesem Thema voraussichtlich auch dieses Schuljahr wieder einen Informationsabend veranstalten. Bis dahin informiert der AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation Freiburg mit ihrer neuen Broschüre, welche Sie hier finden.

Nur Mut 2.0: Ein Theaterstück zur Berufsorientierung für Klasse 9 und 10

In der aufregenden Welt der Berufsorientierung ist es oft schwierig, den richtigen Weg zu finden. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 hatten heute die Gelegenheit, diese Herausforderungen auf der Bühne hautnah zu erleben. Das Theaterstück „Nur Mut 2.0“, präsentiert im Rahmen unserer Berufsorientierungsinitiative, bot nicht nur Unterhaltung, sondern auch wertvolle Einsichten und Lektionen für die jungen Köpfe.

Das Theaterstück:

„Nur Mut 2.0“ des Theaterensembles Tempus Fugit erzählt die Geschichte von Jugendlichen, die sich in den Wirren der Berufswahl verlieren. Durch eine eindrucksvolle Darstellung von Konflikten und Ängsten, aber auch von Zusammenhalt und Mut, wurde das Publikum in die Welt der Charaktere hineingezogen. Das Stück zeigte nicht nur die Herausforderungen auf, vor denen junge Menschen stehen, sondern betonte auch die Bedeutung von Selbstvertrauen und Unterstützung durch die Gemeinschaft.

Interaktive Besprechung und Veränderung einzelner Szenen:

Nach dem Theaterstück gab es eine einzigartige Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, sich aktiv am Geschehen zu beteiligen. In einer interaktiven Session hatten sie die Möglichkeit, einzelne Szenen zu besprechen und sogar zu verändern. Dieser kreative Ansatz ermöglichte es den Jugendlichen, Probleme und Konflikte im Stück zu erkennen und alternative Lösungen zu finden. Die Diskussion förderte nicht nur das Verständnis für die verschiedenen Perspektiven, sondern auch Empathie und Toleranz.

Unser Sponsor: hago Feinwerktechnik:

Wir sind stolz darauf, dass unser Bildungspartner, hago Feinwerktechnik, dieses inspirierende Theatererlebnis ermöglicht hat. Ihr Engagement für die Bildung und Entwicklung junger Menschen hat dazu beigetragen, dieses Projekte umzusetzen.

Die Unterstützung von Unternehmen wie hago Feinwerktechnik unterstreicht die Bedeutung von Partnerschaften zwischen der Bildungsbranche und der Wirtschaft. Diese Kooperationen ermöglichen es, innovative Bildungsprogramme zu entwickeln und den Schülern realitätsnahe Einblicke in die Arbeitswelt zu bieten.

Insgesamt war das Theaterstück „Nur Mut 2.0“ nicht nur eine künstlerische Vorstellung, sondern auch eine lehrreiche Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10. Es half ihnen, sich mit den Herausforderungen der Berufsorientierung auseinanderzusetzen und zeigte, dass Mut und Gemeinschaftssinn die Schlüssel zur Überwindung von Hindernissen sind. Wir sind dankbar für die Unterstützung von hago Feinwerktechnik und freuen uns auf weitere solche inspirierende Initiativen, die das Leben unserer Schüler bereichern und ihre Zukunft gestalten.

Gewaltprävention an der GMS Rheintal

Vergangene Woche war die Kriminalpolizei zu Gast an der GMS Rheintal, um die Schüler:innen der 6. Klassen über den Umgang mit Gewalt aufzuklären und zu sensibilisieren. Dabei wurden u.a. die Aufgaben der verschiedenen Instanzen vorgestellt, Arten von Gewalt und mögliche Folgen für alle Beteiligten geklärt und lebensnah für die Kinder und Jugendlichen klar getrennt zwischen „petzen“ und aufdecken.

Wir bedanken uns bei unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Feldmeier, für die Organisation und bei der Polizei für die wichtige Präventionsarbeit.

Die Fünfer beim Mosten

Die beiden fünften Klassen der GMS Rheintal waren, im Rahmen der jährlichen Mostaktion, zum Äpfelsammeln in Reckingen und Dangstetten unterwegs. Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde sammelten die Schüler:innen zwei Vormittage lang Äpfel, welche anschließend in der Mosterei Mathis in Reckingen weiterverarbeitet wurden. Die Ernte dieses Jahr war allerdings nichts so ertragreich, wie in den letzten Jahren. Ob es für Apfelsaft für ein ganzes Schuljahr in der Mensa reicht, bleibt abzuwarten.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Sammlern, bei der Gemeinde Küssaberg und der Mosterei Mathis für die schöne Aktion.

Die neuen Fünftklässler auf den Kennenlerntagen

Nach der Einschulung am Dienstag ging es den neuen Fünftklässler erstmal zwei Tage um´s Kennenlernen. Hier ein paar Eindrücke in Bildern.

Designcontest

Entwirf dein eigenes Design für unsere Schulkleidung. Das schönste Design wird ein Jahr lang in unserem Shop zu kaufen sein. Natürlich gibt es auch ein T-Shirt für den/die Gewinner/in.

Bedingungen:
1. Du musst Schüler/in der GMS Rheintal sein.
2. Der Name und/oder das Logo der Schule sollte irgendwo in deinem Design zu sehen sein.
3. Wenn du digital arbeitest, darfst du keine Bilder aus dem Internet verwenden (Copyright!) und die Auflösung sollte mindestens 300 DPI betragen (bei Fragen zu Herrn Lutz).
4. Wenn du von Hand malst/zeichnest, sollte das Bild nicht zu klein sein. Mindestens DinA4-Größe sollte es schon sein, DinA3 wäre besser.
5. Abgabe ist der 27.10.2023 (letzter Tag vor den Herbstferien).

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!

Einschulung der neuen Erstklässler

Heute wurden die neuen Erstklässler in Lienheim eingeschult. Klasse 1a übernimmt Frau Jäger, Klasse 1b Frau Elsässer.
Wir heißen euch alle herzlich willkommen an der GMS Rheintal.