Die Erstklässler beim Lehrbienenstand in Lienheim

Am 22.6.2023 machten alle Erstklässler zusammen mit ihren Lehrerinnen im Rahmen des Sachunterrichts eine Exkursion zum Lehrbienenstand in Lienheim. Dort wurden wir freundlich von Hans-Jörg Berndt, Vorstand des Imkervereins Küssaberg, und dem langjährigen Mitglied Emil Meier empfangen.

Die Kinder lernten die Aufgaben der Bienen kennen und konnten diese bei ihren unterschiedlichen Arbeiten am Schaukasten beobachten. Beeindruckend war die Bienenkönigin, die täglich damit beschäftigt ist, Eier zu legen. Um den Bienen ganz nah sein zu können, zogen die Kinder „Imkerhemdchen“ an und durften zuschauen, wie dem Bienenkasten eine Wabe entnommen wurde. Die Drohnen, also die männlichen Bienen, bekamen die mutigsten Kinder auf die Hand, da sie nicht stechen können.

Die Waben wurden anschließend in die Honigschleuder gestellt. Ein paar Kinder drehten kräftig an der Kurbel und schleuderten so den Honig aus den Waben. Dieser Honig wurde auf frisches Butterbrot gestrichen und schmeckte allen Kindern. Sie konnten fast nicht glauben, dass eine Biene für ein Honigbrot ihr ganzes Leben lang Nektar sammeln muss.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Berndt und Herrn Meier für den interessanten Vormittag und freuen uns, dass Schulklassen bei ihnen immer willkommen sind.

Die GMS Rheintal ein Stück schöner

Die Schülerinnen und Schüler mehrerer Jahrgänge der GMS in Rheinheim verschönerten im Rahmen der AG ihr Schulgelände. Unter der Leitung von Argyro Paloumpi legten sie ein kleines Beet an, welches mit Steinmustern und Pflanzen geschmückt wurde. Alle Helfer sind sehr stolz auf ihr Schaffen und hoffen natürlich, dass dies im nächsten Schuljahr weiter gepflegt wird.

Buchpräsentation der besonderen Art

Die Klasse 2b beschäftigte sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema “Buchpräsentation”. Motiviert wurden zum persönlichen Lieblingsbuch passende Lapbooks erstellt und der Klasse präsentiert. Dadurch konnte die Leselust auf ein neues Buch geweckt werden.

Die 7er auf Klassenfahrt

Fünf Tage waren die beiden 7. Klassen auf Klassenfahrt in Freiburg. Viele kleinere und größere Aktionen sorgten Tag für Tag für Spaß und Bewegung, von einer Schnitzeljagd durch Freiburg bis zum Europapark war alles dabei. Auch die Lage der Jugendherberge direkt an der Dreisam wurde mehrmals zum abendlichen Bad bei hohen Temperaturen genutzt.
Erschöpft aber glücklich sind alle Beteiligten letzten Freitag wieder zuhause angekommen.

Rap-Projekt in den 8. Klassen

“Unser Klassenzimmer – und was habe ich damit zu tun?” Dieser Frage sind die Schülerinnen und Schüler beider achten Klassen vor den Ferien an einem zweitägigen Projekt der Who am I creative academy aus Mannheim nachgegangen und durften sich im Rappen probieren. Dabei wurde der Fokus auf die Demokratie in der Klasse gelegt und das Befähigen im sich  “laut zu machen”. Laut zu machen für Fragen, für eigene Ideen und Wünsche, das, mit einer gegenseitigen Unterstützung ohne Scham aber mit Respekt in der Klasse. Die Jugendlichen wurden von einer Rapagogin und zwei  Rapagogen intensiv bei der Themenfindung für den jeweils eigenen Klassensong begleitet sowie beim Erstellen und Aufnehmen der Texte. Die Schülerinnen und Schüler erhielten zum Abschluss die Möglichkeit die beiden Tage zu reflektieren und sahen ihre eigene Entwicklung in dem Prozess und auch ihr künstlerisches Potential.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Who am I creative academy aus Mannheim für dieses tolle Projekt.

Feuerwehr-Fußball

Die Freiwillige Feuerwehr Hohentengen hat in ihrem AG-Angebot an der GMS Rheintal eine große Runde Feuerwehr-Fußball organisiert. Die 2. und 3. Klässler mussten mit einem C-Rohr und geballter Teampower den Schlauch halten und versuchen mit dem Strahl den Ball und so das Tor zu treffen. Bei strahlendem Sonnenschein, fielen zwar nicht viele Tore, dafür waren aber alle nass und glücklich.

Coverwettbewerb entschieden

Seit Ostern lief der Coverwettbewerb für das Jahrbuch 2023. Die Schüler:innen können dabei den Umschlag des Jahrbuchs selbst gestalten, egal ob digital oder von Hand, alles ist erlaubt. Das Thema dieses Jahr war „Respekt“ und damit sicher nicht leicht. Doch wir vom Schulentwicklungsteam Öffentlichkeitsarbeit haben zahlreiche kreative Einsendungen aus allen Stufen bekommen und die Wahl fiel uns wieder sehr schwer. Doch nun steht die Gewinnerin fest: Sarah B. aus der Klasse 8b hat die meisten Stimmen erhalten. Ihr Bild wird alle 250 Jahrbücher zieren. Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer:innen für die tollen Einsendungen und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Jahr.

Bundesjugendspiele 2023 – Ein sportliches Highlight für alle Schülerinnen und Schüler

Die diesjährigen Bundesjugendspiele waren ein voller Erfolg und sorgten für jede Menge sportliche Höchstleistungen und Spaß. Die sportlichen Wettkämpfe boten den Schülern der Klassen 1 bis 4 in Hohentengen und den Klassenstufen 5 bis 10 in Rheinheim die Möglichkeit, ihr sportliches Talent unter Beweis zu stellen.

Die Disziplinen Weitwurf, Sprint und Weitsprung standen im Mittelpunkt der Bundesjugendspiele. Doch nicht nur beim offiziellen Teil war sportliche Aktivität gefragt. In der Sporthalle und beim Minigolf konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Zudem gab es die Möglichkeit, sich beim Outdoor-Workout richtig auszupowern oder mit Tischtennis, Basketball oder Fußball die Pausen körperlich aktiv zu nutzen.

Die Ergebnisse der Bundesjugendspiele sind nicht nur eine Anerkennung für die Schülerinnen und Schüler, sondern dienen auch als Kriterium für die Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia.

Ein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten, die zu diesem erfolgreichen Event beigetragen haben. Zunächst einmal möchten wir den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und ihr vorbildliches Verhalten während der Veranstaltung danken. Ein großer Dank geht auch an die betreuenden Lehrkräfte, die die Schülerinnen und Schüler unterstützt und motiviert haben. Ohne ihr Engagement wäre die Durchführung der Bundesjugendspiele nicht möglich gewesen. Besonderer Dank gebührt auch dem Team der Minigolf-Anlage, die extra für uns geöffnet haben und uns sowohl auf der Anlage spielen ließen, als auch im Kiosk für das leibliche Wohl gesorgt haben. Ganz besonders möchten wir uns beim Organisationsteam unter der Leitung von Philipp Jakob bedanken. Mit viel Einsatz  haben sie die Veranstaltung zu einem Erfolg gemacht und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Französischunterricht – mal anders

Im Rahmen des Französischunterrichts an der GMS Rheintal besuchten uns vom Deutsch-Französischen Partnerschaftskommitee Küssaberg-La Talaudière Frau Isabella Ivan und Herr Patrick Mehlin. Sie stellten sich auf Französisch vor und beantworteten die Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler rund um das Thema „La France“. Wir bedanken uns herzlich für den Unterrichtsbeitrag und freuen uns auf ein „À bientôt“ an unserer Schule.

Feueralarmprobe in Lienheim

Während des Unterrichts standen plötzlich zwei Feuerwehrmänner in der Klassenzimmertür: „Es raucht in der Küche neben der Turnhalle!“ Wir mussten unter Beweis stellen, dass wir uns im Brandfall richtig verhalten. Nachdem wir zügig und dennoch ruhig und geordnet aus dem Schulgebäude kamen, fuhr auch schon das Feuerwehrauto vor. Den Kindern wurde erklärt, dass es nur eine Übung ist, dies aber sehr wichtig ist. Highlight war natürlich, dass die Kinder nun selber mit dem Schlauch spritzen durften und das Löschfahrzeug mit der ganzen Ausrüstung genau unter die Lupe nehmen konnten.

Die Feueralarmprobe wurde in den vergangenen Tagen ebenso in Rheinheim und in Hohentengen durchgeführt.